Abi-Rechner
für das Jahr 2019 – Abiturnote berechnen

Abiturnote berechnen

Errechne jetzt in wenigen Schritten die Abiturnote (Numerus Clausus)  für das aktuelle Jahr 2019.

Nach dem Abi erstmal das Weite suchen… Warum auch nicht? Man ist jung, hat wenig Verpflichtungen, möchte die Welt sehen, Leute und Sprachen kennen lernen. Falls es dir auch so geht so kannst du mit erfahrenden Organisationen gut vorbereitet in das Ausland starten. Alternativ kannst du dich natürlich auch ganz alleine ohne große Mithilfe deinen Trip planen.

Dauer

Je nach Programm kann ein Aufenthalt zwischen 1-12 Monaten dauern, ganz nach deinem Geschmack. Je länger du bleibst desto eher sind die Kosten ein tragender Faktor. Am kürzesten sind in der Regel Sommerjobs am Längsten Au Pair Aufenthalte und Work and Travel.

Für wen eignet sich ein Auslandsaufenthalt?

Die Vorstellung vom Leben im Ausland hat etwas Besonderes: Das alte Leben erstmal hinter sich lassen, neue coole Leute kennen lernen, viel Reisen. Ein Trip ins Ausland bietet viele schöne Seiten.

Jedoch sollte einem bewusst sein, dass man im Ausland viel Eigeninitiative zeigen muss: So ist es hilfreich wenn du ein offener Mensch bist und gut kommunizieren kannst. Auch solltest du dich vor keiner Arbeit scheuen. Wer knapp bei Kasse ist muss sich manchmal auch mit wenig zufrieden geben und gut kalkulieren können

Welche Formen von Auslandsaufenthalten gibt es?

Work and Travel und Farmjobs

Beim Work and Travel verdienst du dir sozusagen dein Lebensunterhalt vor Ort. Durch Gelegenheitsjobs zum Beispiel in der Landwirtschaft(Farmjobs) oder der Gastronomie, kommst du an Geld welches du für Reisen verwenden kannst. Durch den Job lernst du natürlich auch Land und Leute und die Sprache besser kennen. Klassische Länder für solche Tätigkeiten sind Australien und USA. Diese Art von Auslandsaufenthalt ist ideal für Abiturienten mit wenig Taschengeld.

Au Pair

Beim Au Pair Aufenthalt betreust du zumeist die Kinder einer Familie. Dies umfasst die Beaufsichtigung der Kinder, Hilfe bei Schulaufgaben, Transport zur Schule, Vereinen und Freunden und diversen Haushaltsaufgaben.

Im Gegenzug kannst du kostenlos bei der Familie wohnen und essen. Zudem stellen sie dir oft ein Auto zu Verfügung sofern du über einen Führerschein besitzt.  Auch bietet sich die Möglichkeit Sprachkurse oder Studiengänge zu besuchen solange die Kinder in der Schule sind.

Freiwilligenarbeit, Volunteer-Projekte

Zu den Freiwilligenarbeiten zählen zum Beispiel Aufbauprojekte und Projekte mit Kindern in Südafrika und Südamerika in denen du den ansässigen Leuten auf vielseitige Art und Weise hilfst. Dies kann zum Beispiel die Kinderbetreuung bedeuten oder einfache handwerkliche Tätigkeiten.

Auslandspraktikum

Das Auslandspraktikum bietet dir viele Vorteile: Du lernst Leute kennen, erweiterst vor allem deine sprachlichen Fähigkeiten und kannst zudem die Umgebung und das Land bereisen. Zudem lernst du viel über dich selbst: Wie findest du dich in einem fremden Land zurecht? Was interessiert dich wirklich? Wie komme ich mit anderen Leuten in Kontakt? Und natürlich bildest du dich auch beruflich weiter.

Sommerjobs

Einfach mal rauskommen und was anderes sehen. Wer nicht gleich ein ganzes Jahr verreisen möchte und zudem nicht das ganz große Geld hat, der sollte sich ein nach Sommerjobs im Ausland umsehen. Für 2-3 Monate arbeitest du vorwiegend in Jungendcamps, Hotels oder der Gastronomie. Neben einem Gehalt wird dir oft ein Wohnraum gestellt und auch das Essen ist in der Regel inklusive.

Auslandssemester

Das Auslandssemester richtet sich primär an Studierende. Besonders beliebt ist das europäische Erasmusprogramm mit dem man günstig einer Partnerhochschule im Ausland für ein Semester besuchen kann. Viele Universitäten haben zudem Kooperationen und Austauschprogramme mit Universitäten auf der ganzen Welt.