Abi-Rechner
für das Jahr 2017 – Abiturnote berechnen

Abiturnote berechnen

Errechne jetzt in wenigen Schritten die Abiturnote (Numerus Clausus)  für das aktuelle Jahr 2017.

Nach dem Abitur

Vor dem Abi ist nach dem Abi. Während die Oberstufe einem zu Beginn wie eine Ewigkeit vorkommen, merkt man nach dem (bestandenem) Abitur umso schneller, dass man sich um seine Zukunft Gedanken machen sollte – Am besten schon einige Monate früher. Die Einen gehen studieren, die Anderen bevorzugen eine Ausbildung? Doch was ist das Richtige für dich?

Studium

Die Rate der Studierenden ist in den letzten Jahren immens gestiegen. Fast jeder 2. Student wählt das Studium vor der Ausbildung oder anderen Tätigkeiten. Grund dafür ist zum Einem die zunehmenden beruflichen Anforderungen: Ein (gutes) Studium ist für viele Jobs mittlerweile Voraussetzung und wird in der Regel auch gut bezahlt. Die Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge anstatt des Diploms ist ein weiterer Grund: Nun benötigt man nur noch 3 Jahre anstatt 5 Jahre um einen akademischen Titel, den Bachelor, zu erreichen.

Doch nicht für jeden ist Studieren die richtige Wahl – Nicht zuletzt brechen je nach Studiengang 20% – 50% der Studenten ihr Studium ab. Gründe dafür sind vielfältig wie der Mensch an sich: Die Studierenden sind intellektuell überfordert, das Studium entspricht nicht den Erwartungen oder das selbständige Lernen liegt ihnen nicht.

Auch wenn ein Studium tendenziell die besten Jobchancen bietet, solltest du dir genau überlegen ob studieren überhaupt zu dir passt. Neben dem nicht zu unterschätzendem Aufwand und Anstrengungen, ist das Studium keine Garantie für einen guten Job und du trittst deutlich später in das Berufsleben ein.

Mehr zum Studieren nach dem Abitur

Ausbildung

Eine Ausbildung dauert 2-3 Jahre und erlaubt einen hohen Praxisbezug, der beim Studium oft deutlich kürzer kommt. Ob die Tätigkeit wirklich deinen Neigungen entspricht, kannst du schnell feststellen. Entgegen den Studium bekommst du je Ausbildungsjahr ein steigendes Gehalt und der Berufseinstieg kann schnell erfolgen.

Viele Berufe erfordern außerdem ein Abitur. So sind die Chancen im öffentlichen Dienst, zum Beispiel bei der Polizei, gute Aufstiegschancen zu haben, als Abiturient deutlich höher. Zudem kann das Studium als Absicherung gesehen werden falls danach noch ein Studium angestrebt wird. Falls das Studium nichts werden sollte, kann immer noch den Beruf seiner Ausbildung ausführen.

Mehr zur Ausbildung nach dem Abitur

Auslandsaufenthalt & Work and Travel

Die Welt erkunden, Leute kennen lernen oder nach dem Abistress einfach die Seele baumeln lassen: Ein Auslandaufenthalt bietet viele Annehmlichkeiten. Immer mehr junge Leute zieht es für mehrere Monate oder gar ein ganzes Jahr in Länder wie USA, Kanada oder Australien. Auch Asien ist Hip geworden.

Jedoch hat solch ein Trip seine Hürden: So ist es vor allem ein finanzielles Unterfangen, welches einige tausend Euro erfordert. Dies kann in der Form Work and Travel sozusagen jedoch vor Ort erwirtschaftet werden – Auf Kosten der Freizeit natürlich. Neben den vielen tollen Erlebnissen die man auf dem Globus erleben kann, ist so viel Freiheit nicht jedermanns Sache. So kommt der oder dem einen oder anderen das Gefühl von Einsamkeit oder Zukunftsängste auf, jetzt wo man Zeit hat sich länger und allein Gedanken zu machen.

Mehr zu Auslandsaufenthalt und Work and Travel nach dem Abitur

Freiwilligendienst, Freies soziales Jahr und Weitere

Seit Beendigung der Wehrpflicht in 2011 ist der bis dahin alternative Zivildienst Geschichte. Trotzdem gibt es noch viele Möglichkeiten sogenannte Freiwilligendienste nach dem Abitur zu absolvieren. Unter Freiwilligendiensten werden mehre Formen verstanden: Der Bundesfreiwilligendienst(BFD), das freie soziale Jahr(FSJ), das freie ökologische Jahr(FÖJ) und der Europäische Freiwilligendienst(EFD). Jedes dieser Dienste bietet eine Vielzahl von Angeboten, die teilweise auch im Ausland angetreten werden können. Nicht alle Dienste werden bezahlt, teilweise muss sogar aus der eigenen Tasche der Dienst finanziert werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche private Anbieter.

Mehr zu Freiwilligendiensten nach dem Abitur

Bundeswehr – Freiwilliger Wehrdienst

Zwar gibt es keine Wehrpflicht mehr, worüber viele glücklich sind, jedoch besteht nun die Möglichkeit einen freiwilligen Wehrdienst zu absolvieren. Wer sich also im Militär erproben möchte, sich in verschiedenen Felder ausprobieren möchte oder mit der Waffe zu „arbeiten“. Der freiwillige Wehrdienst kann 7 – 23 Monate andauern. Eine Bezahlung im Sinne eines Lohns gibt es leider nicht.

Natürlich macht der freiwillige Wehrdienst Sinn, wenn man überlegt sich bei der Bundeswehr zu verpflichten und erstmal das Leben als Soldat erfahren möchte.

Mehr zu Bundeswehr nach dem Abitur

Praktikum

Für ganz Unentschlossene mag ein Berufspraktikum die richtige Wahl sein. Praktika haben den Vorteil eine hohe zeitliche und inhaltliche Flexibilität zu haben. Es gibt ein weites Angebot an Berufen und Feldern in die man Einblicken kann. Zudem sind die Voraussetzungen für ein Praktikum zumeist geringer als für eine Ausbildung oder Studium. Anderseits ist die Bezahlung oft gering. Das Praktikum kann auch als zum Beispiele einjährige Auszeit nach dem stressigen Abitur gesehen werden.

Mehr zu Praktikum nach dem Abitur

Direkter Berufseinstieg oder Selbständigkeit

Manch einer möchte sofort oder muss sofort Geld verdienen oder hat eine bahnbrechende Geschäftsidee, die gleich in die Tat umgesetzt werden soll. Wer sich einen Job sucht kann aufgrund der fehlenden Ausbildung und Fähigkeiten keine besonders hohen Bezahlung erwarten. Dank des Mindestlohns sind aber auch einfache Jobs gar nicht so schlecht bezahlt. Viele Jobs von ungelernten Tätigkeiten finden sich in der Gastronomie, und im Groß- und Einzelhandel.

Langfristig ist jedoch definitiv zu einer Ausbildung oder einem Studium zu raten! Für die meisten Berufe, und vor allem bessere gut bezahlte Jobs, ist eine Ausbildung zwingende Voraussetzung.

Daneben ist auch die Selbständigkeit direkt nach dem Abitur oder auch schon während des Abiturs denkbar – Das eigene Unternehmen gründen. Was sich zunächst als besonders attraktiv und spannend anhört, sollte sehr Bedacht überlegt werden. Komplett ohne Berufserfahrung kann einem die Berufswelt hart treffen und man muss seine Fehler oft direkt bezahlen. Für viele ist es klüger erstmal Praxiserfahrung in Unternehmen zu sammeln und Fehler den Arbeitgeber zahlen zu lassen, bevor man ein Startup gründet.

Mehr zu Berufseinstieg und Selbständigkeit nach dem Abitur