Abi-Rechner
für das Jahr 2020 – Abiturnote berechnen

Abiturnote berechnen

Errechne jetzt in wenigen Schritten die Abiturnote (Numerus Clausus)  für das aktuelle Jahr 2020.

Studiengang Biologie

Betriebswirtschaftslehre

Die Lehre vom Leben begeistert Abiturienten schon seit vielen Jahren, da das Studium der Biologie sehr vielseitig und interessant ist. Jedoch nicht nur dieser Aspekt begeistert viele potenzielle Studierende, sondern auch die Verknüpfung aus theoretischem Wissenserwerb und der praktischen Arbeit im Labor. Dieser Umstand und die Tatsache, dass die beruflichen Perspektiven sehr vielseitig sind, sorgen dafür, dass das Studium der Biologie sich großer Beliebtheit erfreut.

Perspektive & Entwicklung

Biologie ist ein anspruchsvolles Studium besonders in der Phase der Spezialisierung. Jedoch ist dieser Vorgang notwendig, damit sich die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Denn durch den Umstand, dass das Studium der Biologie der beliebteste der naturwissenschaftlichen Studiengänge ist und auch durch den Umstand das die beruflichen Perspektiven durch die Spezialisierung bedingt sind, stehen die Absolventen in Konkurrenz im Hinblick auf die hochdotierten Stellen.

Besonders die beliebten Stellen in der Pharmaindustrie aber auch im Bereich der Forschung und der Lehre erfordern einen Abschluss mit sehr guten Noten. Allerdings gibt es durch das steigende Bewusstsein für den Umweltschutz auch immer mehr Unternehmen, die Biologen beschäftigen ebenso wie die Chemie und Lebensmittelindustrie. Aber auch Zoos und Naturkundemusen ist potenzielle Arbeitgeber, wie auch wissenschaftliche Magazine. Generell können Biologen aber auch in klassischen Laboren arbeiten und dort ihr Fachwissen einbringen.

Zahlen und Fakten

  • Studierende in Deutschland: Ca. 200.000
  • Anzahl an Hochschulen: Ca. 160
  • Anzahl an Studiengängen: Ca. 300
  • Gehalt nach Bachelorstudium: Ca. 35.000€ – 50.000€
  • Gehalt nach Masterstudium: 43.000€ – 55.000€
  • Spannweite Numerus Claus ca.: 1,3 – NC-frei

Ähnliche Studiengänge und besondere Formen

  • Biochemie
  • Biowissenschaften
  • Meeresbiologie
  • Lebenswissenschaften
  • Naturwissenschaftliche Forensik
  • Molekulare Biotechnologie
  • Molekularbiologie
  • Mikrobiologie
  • Biogeowissenschaften
  • Chemische Biologie
  • Biodiversität
  • Molekulare Lebenswissenschaften
  • Mathematische Biologie
  • Molekulare Biowissenschaften
  • Cell Biology and Physiology
  • Evolution, Ecology and Systematics
  • Naturschutzbiologie
  • Life Science Management

Hochschulen und NC-Werte für Biologie

StudiengangNumerus ClaususDaten vonUniversität
Bio- und Chemieingenieurwesen (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Universität Kaiserslautern
Biochemie (Bachelor)1WS 2015/16Freie Universität Berlin
Biochemie (Bachelor)2.2WS 2015/16Georg-August-Universität Göttingen
Biochemie (Bachelor)2.6WS 2015/16Goethe Universität Frankfurt am Main
Biochemie (Bachelor)1.4WS 2015/16Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Biochemie (Bachelor)1.6WS 2015/16Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Biochemie (Bachelor)2.2WS 2015/16Universität Bielefeld
Biochemie (Bachelor)NC-freiSS 2015Universität Bochum
Biochemie (Bachelor)1.6WS 2015/16Universität Leipzig
Biochemie (Bachelor)1.9WS 2015/16Universität Regensburg
Biochemie (Bachelor)1.2WS 2015/16Universität zu Köln
Biochemie / Molekularbiologie (Bachelor)1.2WS 2015/16Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biochemie und Modularbiologie (Bachelor)1.5WS 2015/16Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
BioGeoWissenschaften (Bachelor)2.6WS 2015/16Universität Koblenz-Landau
Bioinformatik (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Freie Universität Berlin
Bioinformatik (Bachelor)3WS 2015/16Goethe Universität Frankfurt am Main
Bioinformatik (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Ludwig-Maximilians-Universität München
Bioinformatik (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität des Saarlandes
Bioinformatik und Genomforschung (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität Bielefeld
Bioingenieurwesen (Bachelor)1.8WS 2015/16Karlsruher Institut für Technologie
Bioingenieurwesen (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Universität Dortmund
Biologie (Bachelor Nebenfach)NC-freiWS 2015/16Ludwig-Maximilians-Universität München
Biologie (Bachelor)2.3WS 2015/16Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Biologie (Bachelor)2.3WS 2015/16Bergische Universität Wuppertal
Biologie (Bachelor)2.4WS 2015/16Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Biologie (Bachelor)2.4WS 2015/16Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Biologie (Bachelor)1.5WS 2015/16Freie Universität Berlin
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Biologie (Bachelor)1.7WS 2015/16Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologie (Bachelor)3.5WS 2015/16Georg-August-Universität Göttingen
Biologie (Bachelor)1.8WS 2015/16Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Humboldt-Universität zu Berlin
Biologie (Bachelor)2.7SS 2016Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Biologie (Bachelor)2.2WS 2015/16Justus-Liebig-Universität Gießen
Biologie (Bachelor)2.5WS 2015/16Karlsruher Institut für Technologie
Biologie (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Ludwig-Maximilians-Universität München
Biologie (Bachelor)WS 2015/16Philipps-Universität Marburg
Biologie (Bachelor)1.8WS 2015/16RWTH Aachen
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Universität Braunschweig
Biologie (Bachelor)2.4WS 2015/16Technische Universität Darmstadt
Biologie (Bachelor)2.6WS 2015/16Technische Universität Dresden
Biologie (Bachelor)2.4WS 2015/16Technische Universität Kaiserslautern
Biologie (Bachelor)2.5WS 2015/16Universität Bielefeld
Biologie (Bachelor)1.9WS 2015/16Universität Bonn
Biologie (Bachelor)2.1WS 2015/16Universität Bremen
Biologie (Bachelor)2.1WS 2015/16Universität des Saarlandes
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität Duisburg
Biologie (Bachelor)2.4WS 2015/16Universität Hamburg
Biologie (Bachelor)2.9WS 2015/16Universität Kassel
Biologie (Bachelor)1.8WS 2015/16Universität Leipzig
Biologie (Bachelor)2.2WS 2015/16Universität Osnabrück
Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität Regensburg
Biologie (Bachelor)1.7WS 2015/16Universität zu Köln
Biologie (Bachelor)1.4WS 2015/16Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Biologie auf Lehramt (Bachelor)2.4WS 2015/16Karlsruher Institut für Technologie
Biologie auf Lehramt (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Universität Bonn
Biologie auf Lehramt (Bachelor)1.4WS 2015/16Universität des Saarlandes
Biologie auf Lehramt (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität Osnabrück
Biologie auf Lehramt (Bachelor)1.8WS 2015/16Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Biologie auf Lehramt Gymnasium (Staatsexamen)NC-freiWS 2015/16Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Biologie auf Lehramt Gymnasium (Staatsexamen)1.4WS 2015/16Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologie auf Lehramt Realschule (Staatsexamen )2.2WS 2015/16Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologische Diversität und Ökologie (Bachelor)3.3WS 2015/16Georg-August-Universität Göttingen
Biomedizin (Bachelor)1.1WS 2015/16Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Biomedizinische Chemie (Bachelor)3SS 2016Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Biomedizinische Technik (Bachelor)2.2WS 2015/16Universität Rostock
Biomolecular Engineering (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Technische Universität Darmstadt
Biophysik (Bachelor)2.4WS 2015/16Goethe Universität Frankfurt am Main
Biophysik (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Humboldt-Universität zu Berlin
Biophysik (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Universität des Saarlandes
Bioprozesstechnik (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Technische Universität München
Biosystemtechnik (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Biotechnologie (Bachelor)2.2WS 2015/16Hochschule Darmstadt
Biotechnologie (Bachelor)2.5WS 2015/16Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Biotechnologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Hochschule Mittelhessen
Biotechnologie (Bachelor)1.9WS 2015/16Technische Universität Berlin
Biotechnologie (Bachelor)2.1WS 2015/16Technische Universität Braunschweig
Biotechnologie / Molekulare Biotechnologie (Bachelor)3.5WS 2015/16RWTH Aachen
Bioverfahrenstechnik (Bachelor)3WS 2015/16Hochschule Osnabrück
Biowissenschaften (Bachelor)2.7WS 2015/16Goethe Universität Frankfurt am Main
Biowissenschaften (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Universität Kaiserslautern
Biowissenschaften (Bachelor)2.6WS 2015/16Universität Osnabrück
Biowissenschaften (Bachelor)2.3WS 2015/16Universität Rostock
Biowissenschaften (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Chemie und Biochemie (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Ludwig-Maximilians-Universität München
Chemie und Biotechnologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Hochschule Niederrhein
Chemische Biologie (Bachelor)2.2WS 2015/16Karlsruher Institut für Technologie
Chemische Biologie (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Technische Universität Dortmund
Humanbiologie (Bachelor)2.3WS 2015/16Philipps-Universität Marburg
Medizinische Biologie (Bachelor)1.8WS 2015/16Universität Duisburg
Medizinische Biotechnologie (Bachelor)2WS 2015/16Universität Rostock
Molekularbiologie (Bachelor)1.9WS 2015/16Universität Bielefeld
Molekulare Biologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenSS 2016Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Molekulare Biotechnologie (Bachelor)alle Bewerber zugelassenWS 2015/16Technische Universität Dresden
Molekulare Biotechnologie (Bachelor)2.1WS 2015/16Universität Bielefeld
Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel (Bachelor)NC-freiWS 2015/16Technische Universität München

Studieninhalte & Teilbereiche der Biologie

Grundlagen

Das Grundstudium oder auch Bachelorstudium der Biologie sieht eine Regelstudienzeit von 6 beziehungsweise 7 Semestern vor. In den ersten 2 Semestern werden zunächst die Grundlagen für das folgende Studium gelegt. Dazu gehören Kurse sowie Vorlesungen der Chemie, der Physik und der Mathematik. In dieser Zeit werden nur einzelne Kurse angeboten, die verschiedene Kurse angeboten, die die Aspekte der Biologie beleuchten. Die nächsten Semester dienen dazu, die weiteren Teilbereiche der Biologie weitere kennenzulernen. Welche Kurse, Vorlesungen und Seminare auf dem Lehrplan stehen sind abhängig von der Hochschule. Jedoch muss jeder Studierende der Biologie im Grundstudium sich mit der Botanik, der Zoologie, der Physiologie und der Genetik beschäftigen. Aber auch die organische und physikalische Chemie stehen auf den Modulplan ebenso wie die Biochemie. Zudem müssen auch Punkte in der Tier- und Neurophysiologie, der Evolutionsökologie und der Biomechanik sowie der Bionik. Aber auch die Geobotanik, die molekulare Pflanzenphysiologie und die Neurobiologie, die Pflanzenbiotechnologie und die Synthetische Biologie sind Fächer, die im Grundstudium belegt werden müssen. In den letzten zwei Semestern müssen Wahlpflichtmodule belegt werden, die dazu dienen, sich in Richtung einer möglichen Schwerpunktsetzung zu orientieren.

Zudem wird noch der Besuch eines Kollogiums von den meisten Universitäten verlangt, der dazu dient, dass die Studierenden die Computer- sowie Präsentationstechniken für das Arbeiten auf wissenschaftlichen Niveau erlernen. Zudem sehen die meisten Hochschulen 1 bis 3 Praxisphasen vor.

Das Grundstudium schließt mit der Bachelorarbeit, für die ein Bearbeitungszeitraum von 3 Monaten vorgesehen ist.

Hauptstudium

Das Hauptstudium, auch Masterstudium genannt, dient dazu, dass die Studierenden wesentliche Aspekte der Biologie genauer kennenlernen und über sogenannte Wahlpflichtmodule ihren Schwerpunkt setzen. Die Setzung eines Schwerpunktes kann für die spätere Berufswahl entscheidende Vorteile mit sich bringen. Aufgrund dessen ist es üblich, dass die Spezialisierung in die Richtung erfolgt, die beruflich angestrebt wird. Auch im Master ist eine Praxisphase vorgesehen, die etwa 6 Monate dauert und dazu dienen soll, Kontakte zu knüpfen und den Arbeitsalltag kennenzulernen.

Um den Masterabschluss zu erwerben muss eine Masterarbeit angefertigt werden, für die ein Zeitraum von 6 Monaten vorgesehen ist.


Fachbereiche

  • Zellbiologie
  • Gentechnik
  • Ökologie
  • Bioinformatik
  • Zell- und Entwicklungsbiologie
  • Evolutionsbiologie
  • Meeresbiologie
  • Computergestützte Systembiologie
  • Entwicklungsbiologie der Tiere
  • Eukaryontengenetik
  • Humangenetik
  • Humanbiologie
  • Mikrobiologie
  • Mikrobielle Biodiversität
  • Molekulare Biophysik
  • Molekulare Biotechnologie und Systembiologie
  • Molekulare Genetik
  • Molekulare Ökologie
  • Pflanzenökologie und Systematik
  • Pflanzenphysiologie
  • Physiologie neuronaler Netzwerke
  • Phytopathologie
  • Tierphysiologie
  • Zoologie

Anforderungen

Man sollte nicht unterschätzen, wie anspruchsvoll das Studium der Biologie ist. Denn neben einem Interesse für Biologie und biologische Vorgänge, sollte auch grundlegende Kenntnisse in Physik, Mathematik und in Chemie vorhanden sein. Denn ohne diese Grundlagen ist es kaum möglich, dass die Inhalte des Studiums erarbeitet werden können. Grade Chemie sollte kein Problem darstellen, da komplexere Sachverhalte nur mithilfe von chemischen Kenntnissen erarbeitet beziehungsweise gelöst werden können. Auch sollte die englische Sprache sehr gut beherrscht werden, denn viele Themengebiete werden mit Fachliteratur erarbeitet, die in Englisch verfasst wurde. Um die hohe Stoffdichte zu bewältigen, sollte Selbstdisziplin sowie ein gutes Selbstmanagement vorhanden sein.

Zudem sind Labore und Versuche zum Lehrplan. Für einzelne Kurse ist es auch notwendig, dass Sezierkurse absolviert und auch Tierversuche durchgeführt werden. Wenn dieser Umstand nicht mit dem Gewissen beziehungsweise mit den ethischen Maximen nicht zu vereinbaren ist, dann ist das Biologiestudium nicht das Richtige.

Aufnahmevoraussetzungen

Generell berechtigt die Allgemeine Hochschulreife zur Zulassung für die Aufnahme eines Biologiestudiums. Jedoch sorgt der Umstand, dass dieser Studiengang so beliebt ist, dafür, dass viele Universitäten einen NC im höheren 2er Bereich fordern. Besonders beliebte Hochschulen fordern einen höheren NC um die Anzahl der Bewerber einzuschränken. Einige Universitäten fordern anstelle oder zusätzlich zum NC noch die Teilnahme an einem Einstellungstest, um das Vorwissen und die generelle Eignung für das Studium festzustellen.

Berufsaussichten & Perspektive

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um mit einem Abschluss in Biologie, einen gut dotierten Job zu finden. Denn unterschiedliche Branchen, wie beispielsweise die Lebensmittelindustrie oder wissenschaftliche Magazine, auf der Suche nach ausgebildeten Biologen sind. Besonders beliebte und gut bezahlte Stellen in der Pharmaindustrie und in der Lehre sowie der Forschung sind nur zu erreichen, wenn der Abschluss mit ausgezeichneten Noten erfolgt. Aber auch die Spezialisierung ist ausschlaggebend. Momentan werden Fachkräfte im Bereich der Biochemie, der Mikrobiologie, der Molekularbiologie und der Genetik in der freien Wirtschaft gesucht.

Vor- und Nachteile des Studiums der Biologie

Vorteile

  • Interessantes Studium
  • Viele Themengebiete
  • Abwechslungsreiches studieren durch ansprechenden Praxisanteil
  • Möglichkeit der Spezialisierung
  • Ansprechendes Gehalt und viele Karriereoptionen

Nachteile

  • Vielseitiges Vorwissen notwendig
  • Gefahr der fehlerhaften/unzureichenden Spezialisierung
  • Aspekte des Studiums können ethische Bedenken auslösen
  • Hohe Stoffdichte und anspruchsvoller Stundenplan
  • Englisch in Wort und Schrift notwendig